In einem Gespräch über die Möglichkeiten und Grenzen einer außerklinischen Geburt klären wir in der 34. – 36. Schwangerschaftswoche zusammen mit Ihrem/Ihrer  Partner*In ob eine Geburt im häuslichen Umfeld möglich ist.
Gemeinsam überlegen wir alle nötigen Vorbereitungen und wer Sie während der Geburt und im Wochenbett unterstützen kann.

Ich begleite Sie als Gebärende beim Atmen, beim Entspannen in der Wehenpause und unterstütze Sie bei Positionswechseln.

Die Überwachung der kindlichen Herztöne und des natürlichen Geburtsverlaufes ist durch eine kontinuierliche 1:1 Betreuung gewährleistet. Ihr/Ihre Parterre*In ist während des gesamten Geburtsverlaufes eine wichtige Ressource. Geschwisterkinder werden auf Wunsch gerne mit einbezogen.
Nach der Geburt nähe ich eine etwaige Geburtsverletzung, kontrolliere die Blutung und die Rückbildung der Gebärmutter, helfe beim ersten Stillen, führe die „U1″ durch und versorge Sie und Ihr Baby.
Alle notwendigen Papiere für das Standesamt sowie Bescheinigungen (z.B. für eine Haushaltshilfe) werden von mir nach der Geburt ausgestellt.
Seit Anfang August ist meine Hebammenpraxis in der Gerda Weiler Str. 10 in 79100 Freiburg. Ihre Anfrage für eine Hausgeburtsbetreuung  senden Sie mir bitte gerne per Mail unter  info@mayenrain.de