Friedensnobelpreis für Hebammen 2015 / Benefizkonzert

Amref Health Africa ist eine afrikanische Nichtregierungsorganisation, die sich für eine bessere Gesundheitsvorsorge in Afrika einsetzt. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Ausbildung von Gesundheitspersonal vor Ort.

Mit der Kampagne „Stand Up for African Mothers“ setzen wir hierbei einen Schwerpunkt auf die Ausbildung von Hebammen. Um die Müttersterblichkeit (derzeit 162.000 Frauen pro Jahr) in Afrika südlich der Sahara signifikant zu senken, wollen wir 15.000 Hebammen ausbilden.

Gerade in Afrika, wo Krankenhäuser ein Luxus der Städte sind, leisten sie eine überlebenswichtige Arbeit in den Gesundheitsstationen der ländlichen Regionen.

Hebammen sind, wie überall auf der Welt, der Schlüssel zu gesunder Mutterschaft. Um auf diese lebenswichtige Arbeit aufmerksam zu machen, möchten wir Esther Madudu, eine ugandische Hebamme, stellvertretend für alle Hebammen für den Friedensnobelpreis 2015 vorschlagen.

Dafür haben wurde eine Petition initiiert und es würde uns freuen, wenn Sie uns bei der Nominierung unterstützen würden.
Genauere Informationen zur Kampagne erhalten Sie unter www.amrefgermany.de/su4am

„Stand Up for African Mothers“ wird auch von musikalischer Seite unterstützt. Am 09.10.2014 findet im Capitol in Mannheim ein außergewöhnliches Benefizkonzert statt, auf das wir sie gerne aufmerksam machen möchten.

Im Capitol werden Rolf Stahlhofen und Freunde sowie der südsudanesische Sänger Lam Tungwar mit ihren Stimmen die Kampagne unterstützen. Weitere Infos finden Sie unter http://www.jazumleben.net/.

Menü schließen