Der Versicherungsmarkt für Hebammen bricht zusammen!

Ab dem Sommer 2015 haben freiberuflich tätige Hebammen in Deutschland keine Haftpflichtversicherung mehr.

Für die Hebammen bedeutet dies das berufliche Aus, denn ohne Versicherung dürfen sie nicht arbeiten.
Die Hebammenverbände fordern gemeinsam eine politische Lösung des Problems.

Es ist Amtlich:
Ab 01.07.2014 steigen die Haftpflichtprämien für freiberufliche Hebammen mit Geburtshilfe erneut um 20% auf 5090 € im Jahr pro Hebamme. Ab dem 01.07.2015 ist kein Versicherer mehr bereit Hebammen geburtshilflich zu versichern. Mehr dazu hier

Wir brauchen schnelles Handeln der Regierung:
Die neue Regierung muss sich der Problematik direkt zu Beginn der neuen Legislaturperiode zuwenden, wir brauche diese Zusage, um durchhalten zu können. Bitte zeichnet die Petition an den Gesundheitsminister und leitet dies weiter!

Wie brauchen Ihre Hilfe_

  • Schreiben Sie an ihren Bundestagsabgeordneten, schreiben Sie ans Gesundheitsministerium und die Krankenkassen!
  • Schreiben Sie an Bundeskanzlerin Merkel und Gesundheitsminister Gröhe! (Muster)

Hintergrundinformationen:

Menü schließen